Was ist Jiu-Jitsu?

Jiu-Jitsu ist eine der ältesten Kampf- und Verteidigungssportarten und hat ihren Ursprung in Japan. Dennoch zählt das Jiu-Jitsu durch ständige Weiterentwicklungen zu den modernsten und angesag-testen Selbstverteidigungsdisziplinen, auch bei uns in Deutschland.

Wer kann Jiu-Jitsu trainieren?

Geeignet ist Jiu-Jitsu für jede Altersstufe und es bedarf keinerlei Vorkenntnissen oder körperlichen Voraussetzungen. Die spezielle Förderung des Einzelnen innerhalb einer überschaubaren Gruppe, in der das Training Spaß bringen soll, ist unser oberstes Ziel. Dabei werden sowohl körperliche Fertigkeiten wie Kondition, Koordination, Gleichgewicht oder Kraft geschult wie auch die Konzentration geför-dert und das Selbstbewusstsein und der Wille gestärkt.

Besonders in den Kinder- und Jugendgruppen wird zusätzlich ein angemessenes Sozialverhalten erarbeitet und das verantwortungs-volle Miteinander ist ein wichtiger Aspekt. Aus diesem Grunde wird das Jiu-Jitsu-Training in der Selbstverteidigungsschule Yujin auch von Ärzten, Ergotherapeuten und Pädagogen empfohlen.

Warum Jiu-Jitsu machen?

Dieser Sport ist eine Symbiose aus traditionellen Werten wie der Achtung des Nächsten oder der Selbstbeherrschung und gegenwärtigen Bedürfnissen wie der Fähigkeit zur effektiven Verteidigung oder Spaß an sportlicher Aktivität.

Jiu-Jitsu ist so abwechslungsreich wie kaum ein anderes System und bietet mit den Bereichen Selbstverteidigungs-, Show- und Wettkampftraining jedem die Möglichkeit, seine individuellen Schwerpunkte zu setzen.