Freundschaft mit Kata-Turnier vertieft

Am vergangenen Wochenende waren die Karateka der Selbstverteidigungsschule Yujin aus Westgroßefehn zu Gast bei Shodushi Garrel. Der Verein aus dem Landkreis Cloppenburg hatte zum ersten Freundschafts-Turnier zwischen den beiden Schulen geladen, um sich im Kata-Laufen zu messen und die Zusammenarbeit weiter zu vertiefen. Zustande gekommen war der Kontakt durch Martina van Lengen, die als Jugendliche in ihrer damaligen Heimat Garrel Karate trainiert hatte und nach längerer Pause nun vor ca. zwei Jahren den Sport in Westgroßefehn für sich wiederentdeckte. Inzwischen ist van Lengen Trägerin des 1.Dan Shotokan-Karate und unterstützt die Fehntjer.

Der ausrichtende Verein hatte die Organisation der Veranstaltung und das Stellen der Kampfrichter übernommen, während das Team der Yujin-Schule die Listenführer aus eigenen Reihen ausgebildet und Medaillen, sowie einen großen Wanderpokal im Gepäck hatte. Außerdem gab es für jeden der insgesamt 32 Teilnehmer des Turniers eine Urkunde. Neben 14 Kindern aus Garrel nahmen je 9 Erwachsenen der beiden Vereine teil. Es konnten sich folgende Karateka der Yujin-Schule eine Platz auf dem Treppchen sichern: Ilka Baumann (1. Platz Unterstufe), Henning Wellendorf (3. Platz Unterstufe), Lena Buß (1. Platz Mittelstufe), Wilko Busemann (2. Platz Mittelstufe), Tomke Freerks (3. Platz Mittelstufe) und Trainerin Nina Kortmann (1. Platz Oberstufe). Tammo Büscher, Tomas Eirich und Geelke Wemjes erreichten trotz guter Leistungen leider keine Platzierung.

Somit ging der Wanderpokal an das Team der Yujin-Schule und kann dort bis zum Frühjahr bestaunt werden. Dann kommt Shodushi Garrel zum nächsten Kata-Freundschaft-Turnier diesmal nach Großefehn, um sich erneut mit den Fehntjern zu messen und um den Wanderpokal zu kämpfen. Bis dahin wird die Zeit aber genutzt, sich weiter im Karate zu üben und stetig besser zu werden. Interessierte können sich der Gruppe, die mittwochs von 19.30 bis 21.00 Uhr in Westgroßefehn trainiert, jederzeit anschließen.

Yujin beim Euro Budo Festival in Belgien

Über 450 Teilnehmer aus 18 Nationen trafen sich Anfang Mai in einem kleinen Ort nahe Antwerpen, um den „Spirit of Budo“ zu erleben und zu nähren. Die WKF (World Kobudo Federation) hatte zum Euro Budo Festival eingeladen. Organisiert war die Veranstaltung von keinem geringeren als Hanshi Alain Sailly aus Frankreich, zu dem die Yujin-Schule aus Westgroßefehn schon seit Jahren ein freundschaftliches Verhältnis unterhält. So waren 17 Yujin-Schüler nach Belgien gereist, um an zwei Tagen bei zehn der insgesamt 43 Referenten zu trainieren – und waren begeistert vom Motto „Power in Unity“. Die Bandbreite der verschiedenen Stilrichtungen und Disziplinen war groß und reichte vom verbandstypischen Goshindo über traditionelles Karate bis hin zum Thai- und Kickboxen oder Grappling. Ein besonderes Erlebnis war für die Großefehntjer wohl das Training beim ehemaligen UFC-Champion Carlos Newton aus Kanada.

Am Abend gab es dann eine rund zweistündige Budo-Show, eingeleitet von der „Feniks TAIKO Group“ für japanisches Trommeln, die eine gespannte Atmosphäre in die Halle mit ca. 350 Zuschauern zauberte. Demo-Teams der verschiedenen Schulen, Verbände oder Referenten zeigten ihre Disziplinen und Kampfkünste und beeindruckten das fachkundige Publikum mit Grazie, Akrobatik und Perfektion in Ausführung.

Das gemeinsame Übernachten auf der Tatami (Trainingsmatte) gehörte dann ebenso zum Gruppenerlebnis wie ein selbst mitgebrachtes Frühstück und für alle Yujin-Schüler wäre es ein Traum, im nächsten Jahr erneut dabei sein zu können, wenn die WKF zur „World Kobudo Konvention“ einlädt – dieses Mal dann in Rochester City, New York, USA.